GAWKER MAGAZINE http://gawker.blogsport.de blogging for the ungifted, gatekeeping for the politpenner Sat, 07 Jul 2007 02:11:15 +0000 http://wordpress.org/?v=1.5.1.2 en Weitergehen! http://gawker.blogsport.de/2007/07/07/weitergehen/ http://gawker.blogsport.de/2007/07/07/weitergehen/#comments Sat, 07 Jul 2007 02:11:15 +0000 Hundmitleine Allgemein http://gawker.blogsport.de/2007/07/07/weitergehen/ Hier gibt es nichts zu sehen!

]]>
http://gawker.blogsport.de/2007/07/07/weitergehen/feed/
Epilog http://gawker.blogsport.de/2007/04/15/epilog/ http://gawker.blogsport.de/2007/04/15/epilog/#comments Sun, 15 Apr 2007 14:43:22 +0000 assel Penner in public http://gawker.blogsport.de/2007/04/15/epilog/ Image Hosted by ImageShack.us ]]> http://gawker.blogsport.de/2007/04/15/epilog/feed/ Prost, Mahlzeit. http://gawker.blogsport.de/2007/04/04/prost-mahlzeit/ http://gawker.blogsport.de/2007/04/04/prost-mahlzeit/#comments Wed, 04 Apr 2007 14:01:17 +0000 assel Allgemein Innenansichten http://gawker.blogsport.de/2007/04/04/prost-mahlzeit/ Der GAWKER war immer ein Crouton in einem Meer voller bloggender Kretins. Doch wie jedes Crouton es irgendwann tut, hat auch der GAWKER sich nun vollgesogen mit einer salzigen, nahrhaften Flüssigkeit: dem Blut seiner Opfer. Die Redaktion dankt ab und niemandem, denn: ihr seid alle scheiße, und es gibt immer noch Kapitalismus, Blogs und Bernau.

Vielleicht ist das der Grund, aus dem GAWKER nun Schluß macht; vielleicht ist aber auch das lukrative Angebot von FOCUS-Chefredakteur Helmut Markwort, eine ernstzunehmende Konkurrenz zu SPIEGEL-SPAM aufzubauen, nicht ganz unschuldig daran! Mein Sportwagen jedenfalls ist bereits bestellt, und von den Redaktionskollegen höre ich seit ihrem unbefristeten Karibik-Urlaub schon lange nichts mehr. Ich bin eigentlich auch nur kurz hier, um meine letzte Kiste Bier aus dem Redaktionskühlschrank zu holen, und hinten im Eisfach hab ich noch eine ganze Flasche sündhaft teuren Vodka gefunden! Haben die Kollegen wohl vergessen. Zum Wohl. Und tschüß.

Idioten. Alle.

]]>
http://gawker.blogsport.de/2007/04/04/prost-mahlzeit/feed/
Himmel! http://gawker.blogsport.de/2007/03/18/himmel/ http://gawker.blogsport.de/2007/03/18/himmel/#comments Sun, 18 Mar 2007 13:23:03 +0000 assel Allgemein Blogsportlicher Beobachter http://gawker.blogsport.de/2007/03/18/himmel/ Gefunden, leicht verfremdet, beim Blogsport-Blog Langeweile ist konterrevolutionär:


Himmel!

Vor Jahren spannte sich
eine frisch gefüllte Bierpocke, blau und strack
wie ein frisches Ideal
das helle gelbe Bier
in der siffigen Ecke unten
kurze Schauer, Würfelhusten
es folgten weißen Wölkchen
manche wurden grau
und später schwarz
wie der dichte Kopp. oder Tintenregen

Wann geht der Himmel auch für mich wieder auf?
Wann geht der Himmel wieder auf?
Liebe Schwestern, liebe Brüder, wann scheint die Sonne wieder?
Wann geht der Himmel wieder auf? Ja, zum Teufel, wann eigentlich? Ganz schön dunkel hier

Rotweinflecken wurden einsam
verschwanden hinter Wolken
nur der Mond des Wahnsinns strahlt, oh ja
so neon-klar, immerdar
und alles wird zu Grau
wie die kleinen weißen Flocken Koks
und der wild getupfte Nebel in meinem Kopf
Tag um Tag zog sich der Himmel
zu bis zur Betrunkenheit
die Zeichen der Zeit, auch ich werde alt

Wann geht der Himmel auch für mich wieder auf?
Wann geht der Himmel wieder auf?
Liebe Schwestern, liebe Brüder, wann scheint die Sonne wieder?
Wann geht der Himmel wieder auf? Kann mir nicht endlich mal jemand sagen, wann dieser bekackte Himmel wieder aufgeht?

Nun nach zu vielen Jahren
ein endlich klärendes Gewitter
hat seinen Zweck – Suff
schon buntes Bierzeltleuchten
Jägermeister, noch am Rand
drei Sonnen leuchten früh
dem Morgenrot entgegen
zur Sonne und zur Freiheit, oans, zwoa, gsuffa!
jenseits des Kanals
reißt der Himmel wieder auf
auf Blitz
es winkt ein Weizenbier
vom neuen Horizont

Der Himmel geht über allen auf, auf alle über, über allen auf, der Himmel geht über allen auf, auf alle über, über allen auf, über allen, allen, Hölle Hölle Hölle, weiß der Geier oder weiß er nich, SCHEUISSEGAL, ich liebe DICH, oleeee, wir fahrn in Puff nach Barcelona…

]]>
http://gawker.blogsport.de/2007/03/18/himmel/feed/
Antikraut (der mit den schnellen Autos) http://gawker.blogsport.de/2007/03/18/antikraut-der-mit-den-schnellen-autos/ http://gawker.blogsport.de/2007/03/18/antikraut-der-mit-den-schnellen-autos/#comments Sun, 18 Mar 2007 11:10:31 +0000 phaser Blogsportlicher Beobachter http://gawker.blogsport.de/2007/03/18/antikraut-der-mit-den-schnellen-autos/ Lieber Antikraut,

Leute wie dich braucht das gawker-magazin! Du fühlst dich im Web 2.0 wohl wie ein Fisch im Wasser und beehrst blogsport, studivz und myspace mit deiner Anwesenheit. Bei letzterem hast du – ganz der Politpenner – eine eigene Gruppe gegründet, die den wundervollen Namen „ANTIFA ANTIDEUTSCHLAND“ trägt und sogar Jugendlichen, die zwar noch kein Bier kaufen dürfen, aber immerhin ein Adorno-Zitat im Profil vorzuweisen haben, ein Zuhause bietet. Mit einer solch schlagkräftigen Truppe im Rücken wirbelst du auch linke Debatten ganz gehörig auf und formulierst knallharte Kritik, wobei du dir auch nicht zu schade bist, auf die von „rechtsextreme[n] Neonazis“ ausgehenden Gefahren hinzuweisen. Danke dafür.
Doch damit nicht genug, nun hast du ein neues Projekt in Angriff genommen und Buttons für die Bewegung designed. Die Ergebnisse decken sich mit deinem stolzen Bekenntnis vom 24.2., du hättest deinen „Kopf abgeschalten“ und dem bisherigen Ausbleiben der Nachricht, dass du ihn wieder angeschalten hast: Mit Herzen umrandete Panzer, mit Herzen umrandete Bomber, mit Herzen umrandete Kampfflugzeuge, Bush-Fanbuttons etc. – ein wahres Arsenal von Peinlichkeiten führst du an.
Die Redakteure des gawker-magazines finden dein Engagement jedoch gut und sind froh, wenn sie Dummchen wie dich leicht auf der Straße erkennen können und unterstützen somit dein Bekenntnis zur Idiotie mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln. Wir sind auch gerne bereit, konstruktive Vorschläge zu machen, wie deine neue Buttonkollektion aussehen könnte. Wie wäre es z.B., wenn du den Bush-Buttons noch mit einem „Antifa Hooligan“-Schriftzug garnieren würdest? Denk mal darüber nach!

]]>
http://gawker.blogsport.de/2007/03/18/antikraut-der-mit-den-schnellen-autos/feed/
Das bad-blog mit Samthandschuhen angefasst http://gawker.blogsport.de/2007/03/08/das-bad-blog-mit-mit-samthandschuhen-angefasst/ http://gawker.blogsport.de/2007/03/08/das-bad-blog-mit-mit-samthandschuhen-angefasst/#comments Thu, 08 Mar 2007 15:45:20 +0000 phaser Allgemein http://gawker.blogsport.de/2007/03/08/das-bad-blog-mit-mit-samthandschuhen-angefasst/ Einen Artikel über den bad-blog zu schreiben, erfordert viel Fingerspitzengefühl; schließlich möchte man sich als junger, aufstrebender Redakteur eines mittelständischen Blogs nicht die eigene Zukunft verbauen. Dies kann jedoch leicht passieren, wenn man es sich mit dem badblog-Vordenker und Juden in spe Edward E. Nigma a.k.a. Ralf Fischer („I love Israel!“) verscherzt. Dieser – immer auf der Suche nach Anerkennung – hat es zu beachtlichen Kontakten zu allerlei deutschen Schmierblättern sowie dem deutschen Bundestag gebracht und auch sein eigenes journalistische Flaggschiff, das bad-blog, steht kurz vor dem medialen Durchbruch. Doch zweierlei steht dem (noch) im Wege: Zum einen die zurückgewiesene Liebe zum gawker-magazin, in dessen Windschatten Edward so gerne gesurft wäre, zum anderen seine eigene Unfähigkeit, den Ansprüchen seiner ehemaligen Deutschlehrerin zu entsprechen. Also, lieber Edward E. Nigma, pauke noch ein wenig Grammatik (Augenmerk auf Kommata und das/dass legen!) und sei dir nicht zu schade, auch noch das ein oder andere Wort im Duden nachzuschlagen (lassen ungleich lesen!). Dann kannst du ja immer noch bei deinen Mentoren vom gawker-magazin vorstellig werden!

PS: Dass du den Blogtitel „Wer das hier liest ist doof“ jedoch mit den Worten „Wie so oft, wenn der Name gleich Programm ist, […]“ kommentiertest, hat uns ausnahmsweise richtig gut gefallen!

]]>
http://gawker.blogsport.de/2007/03/08/das-bad-blog-mit-mit-samthandschuhen-angefasst/feed/
Liebes „sexykapitalismus“, … http://gawker.blogsport.de/2007/03/08/liebes-sexykapitalismus/ http://gawker.blogsport.de/2007/03/08/liebes-sexykapitalismus/#comments Thu, 08 Mar 2007 14:48:30 +0000 assel Daily Rant http://gawker.blogsport.de/2007/03/08/liebes-sexykapitalismus/ …bitte. In deinem „Tagebuch“ schreibst du so allerhand. Auch ein Beitrag namens „übers bloggen bloggen“ findet sich da, in welchem du dem GAWKER – das sind wir – recht herzlich für irgend etwas dankst. Gern geschehen. Leider endet dein geradezu poetisches Machwerk mittendrin und fängt dann woanders wieder an – das macht aber nichts, wir waren ja alle einmal dumm. Warum du dich dann aber darüber mokierst, daß unsere jugendlichen Blognachbarn „sprachlich noch degenerierter“ seien, ist ganz alleine dein Geheimnis. Einiges für ungut,

GAWKER

]]>
http://gawker.blogsport.de/2007/03/08/liebes-sexykapitalismus/feed/
Anläßlich des Internationalen Frauentages http://gawker.blogsport.de/2007/03/08/anlaalich-des-internationalen-frauentages/ http://gawker.blogsport.de/2007/03/08/anlaalich-des-internationalen-frauentages/#comments Thu, 08 Mar 2007 13:17:03 +0000 assel Allgemein http://gawker.blogsport.de/2007/03/08/anlaalich-des-internationalen-frauentages/ Go, Monrose, Go!

]]>
http://gawker.blogsport.de/2007/03/08/anlaalich-des-internationalen-frauentages/feed/
Krieg und Frieden http://gawker.blogsport.de/2007/03/06/krieg-und-frieden/ http://gawker.blogsport.de/2007/03/06/krieg-und-frieden/#comments Tue, 06 Mar 2007 12:53:30 +0000 assel Blogsportlicher Beobachter http://gawker.blogsport.de/2007/03/06/krieg-und-frieden/ Maßlos aufregen muß man sich nicht über ein weiteres Blogsport-Blog, dessen Admin den Anschaltknopf des PCs mit dem Ausschaltknopf seines Hirns verbunden hat, denn Aufregung tut nicht gut! Wenn aber, wie im Infotext des Blogs „Ein Leben nach Maß“ (welches? Meter? Zoll? Intelligenzquotient?) sämtliche gefühlslinke Klischees auf einmal verbraten werden und dabei die Forderung nach „mehr Toleranz“ vergessen wird, muß man eingreifen. GAWKER schiebt das wichtigste nach: nicht nur „für mehr Umweltbewußtsein, für mehr Sozialität, für mehr Mitgefühl, für mehr Gleichgewicht und für weniger Missbrauch, Verbrauch, Gewalt, Dummheit, Egozentrismus, Arroganz“ sei du, liebe Bloggerin, lieber Blogger, sondern auch für mehr Toleranz, weniger Intoleranz und – ganz wichtig – für weniger Krieg und mehr Frieden! Kann man doch nicht einfach vergessen, sowas.

]]>
http://gawker.blogsport.de/2007/03/06/krieg-und-frieden/feed/
Hinter den Kulissen der redaktion.gawker http://gawker.blogsport.de/2007/03/05/hinter-den-kulissen-der-redaktiongawker/ http://gawker.blogsport.de/2007/03/05/hinter-den-kulissen-der-redaktiongawker/#comments Mon, 05 Mar 2007 14:50:45 +0000 phaser Innenansichten http://gawker.blogsport.de/2007/03/05/hinter-den-kulissen-der-redaktiongawker/ Vielen wird aufgefallen sein, dass es in letzter Zeit ruhig um das gawker-magazine geworden ist. Dies liegt einerseits an diversen social-porn-networking-Diensten, andererseits daran, dass die Redakteure im Geheimen fieberhaft an wahren Mammutprojekten arbeiten. Hier wollen wir kurzen Einblick in die gawker-Agenda der letzten Wochen gewähren.

Done: wikipedia-Eintrag von Daniel Kulla gelöscht, „Johnny Bee“ fern jeglicher Rechstsstaatlichkeit verklagt, Marxistisches Diskussionsforum gelöscht, Blogsport-Betreiber massiv unter Druck gesetzt

To Do: Blogsport löschen (Anzeige gegen Betreiber ist raus), olifani löschen (Bitterfelder Sturmtrupp gegen Betreiber ist raus), mit Werner einen trinken gehen, „Sonne und Wind“ das Fleisch bekiffter Hunde in den Bärlauch-Hirse-Eintopf rühren, Bernau vom Internet abtrennen, sammeslsurium mal privat kennenlernen, Feature mit Johnny Mutante aufnehmen

Wir halten Sie auf dem Laufenden!

]]>
http://gawker.blogsport.de/2007/03/05/hinter-den-kulissen-der-redaktiongawker/feed/